Moin, Moin!

Der Ambulance Service Nord (ASN) ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir sind primär in Niedersachsen, Verden, Diepholz und der näheren Umgebung tätig. Lernen Sie unseren Verein, unser Team und unsere Arbeit etwas näher kennen.

Ambulance Service Nord – Unsere Leistungen

Sternenfahrten

Sternenfahrten sind, kurz umschrieben, die Erfüllung letzter Wünsche schwer erkrankter Menschen, die sich in palliativmedizinischer Behandlung und somit in ihrem letzten Lebensabschnitt befinden. Dabei transportieren wir diese Menschen, mit Hilfe eines Krankentransportwagens, an bestimmte Orte die sie noch einmal besuchen möchten.

Erste-Hilfe Kurse

Wir bieten Erste-Hilfe Kurse in Fahrschulen, Firmen, Betrieben und Bildungseinrichtungen an. Unsere Ausbilder sind in den Regionen Achim, Verden, Hoya, Syke und Zeven unterwegs. Außerdem bieten wir für alle, die beruflich mit Kindern zu tun haben, aber auch für interessierte Mütter und Väter, spezielle Erste-Hilfe am Kind Kurse an.

Sanitätsdienste

Natürlich bieten wir auch Sanitätsdienste auf öffentlichen Veranstaltungen an. Ob Sport- oder Reitveranstaltungen, Festivals, öffentliche Feste oder Veranstaltungen von Feuerwehren oder THW. Ausgestattet mit gut ausgerüstetem RTW und einem Versorgungszelt, sorgen unsere engagierten Helfer für schnelle und kompetente Hilfe im Ernstfall.

Spenden

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und unsere aktiven Mitglieder verrichten ihre Dienste ehrenamtlich. Nichtsdestotrotz fallen natürlich Kosten an die gedeckt werden müssen. Das fängt beim Pflaster an und geht natürlich bis zu den Unterhaltskosten für den Rettungswagen. Neben den prozentualen Einnahmen durch die diversen Kursangebote finanziert sich der Verein überwiegend aus Spenden. Wenn Sie unsere Arbeit interessant finden können Sie uns gerne finanziell unterstützen.

Neuigkeiten aus dem Team

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Weil wir lieben was die Sterneneltern Achim tun, machen wir euch alle gerne auf diesen Beitrag aufmerksam.
Hört euch gerne das Interview an.

Ein schönes Wochenende euch allen.
Die Sonne lässt unsere Herzen etwas höher hüpfen,
genießt die Zeit, so wie es euch möglich ist.

🌟🚑🌟Unsere Steffie durfte vor kurzem ein Interview für die @bremenzwei Gesprächszeit geben. Wir danken Kerstin Burlage ganz herzlich, für die tolle Moderation. Es war ein spannender Nachmittag.

Die ganze Sendung vom 24.02.2021, findet ihr unter www.bremenzwei.de/sendungen/gespraechszeit-500.html

#sternenkind #sterneneltern #angehörige #tod #trauer #trauernheißtlieben #familie #radio #interview #gesprächszeit #bremen
... Mehr sehenWeniger sehen
Weil wir lieben was die Sterneneltern Achim tun, machen wir euch alle gerne auf diesen Beitrag aufmerksam. 
Hört euch gerne das Interview an. 

Ein schönes Wochenende euch allen. 
Die Sonne lässt unsere Herzen etwas höher hüpfen,
genießt die Zeit, so wie es euch möglich ist.

🌟🚑🌟
3 Wochen her
Hallo zusammen,

mit der neuen Verordnung vom 12.02.2021 die heute in Kraft getreten ist, bleiben die Präsenzunterrichte und damit verbunden die Erste Hilfe Kurse bis zum 07.03.2021 untersagt.

Wir möchten auch auf diesem Wege noch einmal darauf Aufmerksam machen, dass alle öffentlichen Erste-Hilfe Termine bis zum 07.03.2021 nicht stattfinden werden. Neue Termine findet ihr auf unserer Homepage unter www.asnev.de unter Kurse/Seminare. Sollte es Probleme bei den Buchungen oder Rückfragen geben, stehen wir gerne unter der Mailadresse frank.hupe@asnev.de zur Verfügung.

Für Betriebe ist weiterhin die Aus-, Fort- und Weiterbildung der betrieblichen Ersthelfer erlaubt und sogar trotz der Kulanzregelung notwendig. Wenn hier Rückfragen bestehen oder ein Termin vereinbart werden sollte, stehen wir ebenfalls unter der o.g. Mailadresse zur Verfügung.

Bleibt GESUND…

Beste Grüße
Frank Hupe
... Mehr sehenWeniger sehen
Hallo zusammen,

nun berichten die Medien über das heutige Ergebnis und die damit verbundene Verlängerung des Lockdowns. Auch wir verfolgen dieses mit größter Aufmerksamkeit……

Viele suchen nun nach Rat und Informationen rund um das Thema Erste Hilfe Kurse. Besonders nach den heutigen Meldungen gehen wieder unzählige Nachfragen per Mail und Telefon bei uns ein. Leider können wir die meisten Fragen selber auch noch nicht beantworten, da noch keine neue Landesverordnung im Detail vorliegt.

Für Betriebe dürfen nach wie vor die Aus-, Fort- und Weiterbildungen erfolgen, wo auch der Erste Hilfe Kurs zum „Betrieblichen Ersthelfer“ dazu gehört. Hier haben die Unfallversicherungsträger zwar eine Regelung mit einer Überschreitung von bis zu sechs Monaten nach der letzten Ausbildung erlassen, aber machen auch deutlich das die Sicherheit/Versorgung in Betrieben sichergestellt sein muss. Für Betriebe besteht aktuell also weiter die Möglichkeit unter „Einhaltung der Hygienevorschriften“ auch unsere Ausbilder für die benötigte Aus- oder Fortbildung zu buchen. Wir empfehlen den Betrieben frühzeitig an eine Terminvereinbarung zu denken.

Für die öffentlichen Erste-Hilfe Kurse (für Führerschein, Feuerwehr, Sportwarte u.v.m) aber auch Erste-Hilfe am Kind gilt mit Stand heute noch immer die Untersagung des Präsenzunterrichts bis zum 14.02.2021. Ob auch der §14a in der Niedersächsischen Landesverordnung verlängert wird, müssen wir leider noch in den nächsten Tagen abwarten. Sollten die bereits veröffentlichten Termine nicht stattfinden, werden wir jeden wie in der Vergangenheit mit der bei der Anmeldung hinterlegten E-Mailadresse informieren. Wir werden auch hier bei Facebook selbstverständlich nach Vorlage der neuen Verordnung zusätzlich über das Vorgehen informieren. Zusätzlich werden wir auch am Wochenende an den weiteren Informationen und Mitteilungen arbeiten.

Ich möchte noch einmal auf den Hinweis vom 19.01.2021 hier bei Facebook erinnern. Dort haben wir davor gewarnt das ein ONLINE-Erste-Hilfe-Kurs nicht für den Führerschein oder ähnlichem verwendet werden kann. Auch wenn es auf einigen Anbieterseiten anders dargestellt wird. Diese Lehrgänge können nur für den PRIVATEN Zweck verwendet werden. Es ist nach §19 der Fahrerlaubnisverordnung zwingend erforderlich einen Kurs mit Theorie- UND Praxisunterricht absolviert zu haben. Man soll ja im Fall der Fälle nicht nur die Handgriffe mal gesehen haben, sondern auch Anwenden können. Schließlich arbeitet man hier an, mit und manchmal auch um Menschenleben. Eine Bescheinigung über einen solch absolvierten Lehrgang können nur Anbieter ausstellen, die durch den Unfallversicherungsträger oder durch den Landkreis anerkannt sind. Leider wiederhole ich mich mit diesem Hinweis, aber auch in den letzten drei Wochen kommt es noch immer zu vermehrten Anrufen, weil Teilnehmende sich etwas anderes von einer Onlinevariante versprochen haben. Ich persönlich stelle diese Vorgehensweise dieser Online-Anbieter mehr als in Frage….

Dieses einmal zur Zwischeninfo…. Nun kommen wieder die üblichen Worte…. Haltet durch und bleibt GESUND !!!

Beste Grüße
Frank Hupe
... Mehr sehenWeniger sehen
Hallo zusammen,

nun berichten die Medien über das heutige Ergebnis und die damit verbundene Verlängerung des Lockdowns. Auch wir verfolgen dieses mit größter Aufmerksamkeit……

Viele suchen nun nach Rat und Informationen rund um das Thema Erste Hilfe Kurse. Besonders nach den heutigen Meldungen gehen wieder unzählige Nachfragen per Mail und Telefon bei uns ein. Leider können wir die meisten Fragen selber auch noch nicht beantworten, da noch keine neue Landesverordnung im Detail vorliegt.

Für Betriebe dürfen nach wie vor die Aus-, Fort- und Weiterbildungen erfolgen, wo auch der Erste Hilfe Kurs zum „Betrieblichen Ersthelfer“ dazu gehört. Hier haben die Unfallversicherungsträger zwar eine Regelung mit einer Überschreitung von bis zu sechs Monaten nach der letzten Ausbildung erlassen, aber machen auch deutlich das die Sicherheit/Versorgung in Betrieben sichergestellt sein muss. Für Betriebe besteht aktuell also weiter die Möglichkeit unter „Einhaltung der Hygienevorschriften“ auch unsere Ausbilder für die benötigte Aus- oder Fortbildung zu buchen. Wir empfehlen den Betrieben frühzeitig an eine Terminvereinbarung zu denken.

Für die öffentlichen Erste-Hilfe Kurse (für Führerschein, Feuerwehr, Sportwarte u.v.m) aber auch Erste-Hilfe am Kind  gilt mit Stand heute noch immer die Untersagung des Präsenzunterrichts bis zum 14.02.2021. Ob auch der §14a in der Niedersächsischen Landesverordnung verlängert wird, müssen wir leider noch in den nächsten Tagen abwarten. Sollten die bereits veröffentlichten Termine nicht stattfinden, werden wir jeden wie in der Vergangenheit mit der bei der Anmeldung hinterlegten E-Mailadresse informieren. Wir werden auch hier bei Facebook selbstverständlich nach Vorlage der neuen Verordnung zusätzlich über das Vorgehen informieren. Zusätzlich werden wir auch am Wochenende an den weiteren Informationen und Mitteilungen arbeiten.

Ich möchte noch einmal auf den Hinweis vom 19.01.2021 hier bei Facebook erinnern. Dort haben wir davor gewarnt das ein ONLINE-Erste-Hilfe-Kurs nicht für den Führerschein oder ähnlichem verwendet werden kann. Auch wenn es auf einigen Anbieterseiten anders dargestellt wird. Diese Lehrgänge können nur für den PRIVATEN Zweck verwendet werden. Es ist nach §19 der Fahrerlaubnisverordnung zwingend erforderlich einen Kurs mit Theorie- UND Praxisunterricht absolviert zu haben. Man soll ja im Fall der Fälle nicht nur die Handgriffe mal gesehen haben, sondern auch Anwenden können. Schließlich arbeitet man hier an, mit und manchmal auch um Menschenleben. Eine Bescheinigung über einen solch absolvierten Lehrgang können nur Anbieter ausstellen, die durch den Unfallversicherungsträger oder durch den Landkreis anerkannt sind. Leider wiederhole ich mich mit diesem Hinweis, aber auch in den letzten drei Wochen kommt es noch immer zu vermehrten Anrufen, weil Teilnehmende sich etwas anderes von einer Onlinevariante versprochen haben. Ich persönlich stelle diese Vorgehensweise dieser Online-Anbieter mehr als in Frage….

Dieses einmal zur Zwischeninfo…. Nun kommen wieder die üblichen Worte…. Haltet durch und bleibt GESUND !!!

Beste Grüße
Frank Hupe
Mehr laden