Moin, Moin!

Der Ambulance Service Nord (ASN) ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir sind primär in Niedersachsen, Verden, Diepholz und der näheren Umgebung tätig. Lernen Sie unseren Verein, unser Team und unsere Arbeit etwas näher kennen.

Ambulance Service Nord – Unsere Leistungen

Sternenfahrten

Sternenfahrten sind, kurz umschrieben, die Erfüllung letzter Wünsche schwer erkrankter Menschen, die sich in palliativmedizinischer Behandlung und somit in ihrem letzten Lebensabschnitt befinden. Dabei transportieren wir diese Menschen, mit Hilfe eines Krankentransportwagens, an bestimmte Orte die sie noch einmal besuchen möchten.

Erste-Hilfe Kurse

Wir bieten Erste-Hilfe Kurse in Fahrschulen, Firmen, Betrieben und Bildungseinrichtungen an. Unsere Ausbilder sind in den Regionen Achim, Verden, Hoya, Syke und Zeven unterwegs. Außerdem bieten wir für alle, die beruflich mit Kindern zu tun haben, aber auch für interessierte Mütter und Väter, spezielle Erste-Hilfe am Kind Kurse an.

Sanitätsdienste

Natürlich bieten wir auch Sanitätsdienste auf öffentlichen Veranstaltungen an. Ob Sport- oder Reitveranstaltungen, Festivals, öffentliche Feste oder Veranstaltungen von Feuerwehren oder THW. Ausgestattet mit gut ausgerüstetem RTW und einem Versorgungszelt, sorgen unsere engagierten Helfer für schnelle und kompetente Hilfe im Ernstfall.

Spenden

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und unsere aktiven Mitglieder verrichten ihre Dienste ehrenamtlich. Nichtsdestotrotz fallen natürlich Kosten an die gedeckt werden müssen. Das fängt beim Pflaster an und geht natürlich bis zu den Unterhaltskosten für den Rettungswagen. Neben den prozentualen Einnahmen durch die diversen Kursangebote finanziert sich der Verein überwiegend aus Spenden. Wenn Sie unsere Arbeit interessant finden können Sie uns gerne finanziell unterstützen.

Neuigkeiten aus dem Team

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

This message is only visible to site admins
Problem displaying Facebook posts. Backup cache in use.

Error: Error validating access token: The session has been invalidated because the user changed their password or Facebook has changed the session for security reasons.
Type: OAuthException

Wir sagen Danke liebe Wanda (links im Bild) für die Gestaltung des gestrigen Dienstabends. Es war voll gepackt mit tollem Inhalt. Du hast es sehr souverän, wie auch herzhaft lustig rübergebracht. Danke für deine Sponanität. 🌟🚑🌟 ... Mehr sehenWeniger sehen

Wir sagen Danke liebe Wanda (links im Bild) für die Gestaltung des gestrigen Dienstabends. Es war voll gepackt mit tollem Inhalt. Du hast es sehr souverän, wie auch herzhaft lustig rübergebracht. Danke für deine Sponanität. 🌟🚑🌟

☝️Thema Schlaganfall ☝️

Wer regelmäßig unsere Erste Hilfe Kurse besucht weiß natürlich woran man einen solchen erkennt. Wer es nicht weiß sollte vielleicht mal auf unserer Homepage nach einen neuen Kurstermin schauen ;-)

Oder fürs erste dieses Video hier von ruthe.de schauen und auch gerne teilen. Das Thema Schlaganfall sehr unterhaltsam erklärt :-)

youtu.be/SmZZLGnbWxc
... Mehr sehenWeniger sehen

Video image

Auf Facebook kommentieren

❗️❗️ Wichtiger Hinweis ❗️❗️

Wegen der Herbstferien gibt es einen Sondertermin für unseren
Erste Hilfe Kurs in Langwedel in den Räumlichkeiten des Gasthaus Klenke.

Dieser findet am 27.10.2020 von 9.00 bis 17.00 Uhr statt.

Anmelden könnt ihr euch direkt über den beigefügten Link:
asnev.de/events/erste-hilfe-kurs-in-langwedel-27-10-2020/

Wir wünschen euch einen schönen Tag 🌟 🚑🌟
... Mehr sehenWeniger sehen

❗️❗️ Wichtiger Hinweis ❗️❗️

Wegen der Herbstferien gibt es einen Sondertermin für unseren 
Erste Hilfe Kurs in Langwedel in den Räumlichkeiten des Gasthaus Klenke. 

Dieser findet am 27.10.2020 von 9.00 bis 17.00 Uhr statt.

Anmelden könnt ihr euch direkt über den beigefügten Link:
https://asnev.de/events/erste-hilfe-kurs-in-langwedel-27-10-2020/

Wir wünschen euch einen schönen Tag 🌟 🚑🌟

⭐🚑⭐

Vergangene Woche war wieder ein Sternenfahrten-Team unterwegs.

Es war auf mehreren Ebenen keine übliche Sternenfahrt. Denn dieses Mal wurden wir zum einen wieder einmal von einem Kamerateam begleitet und zum Anderen steht die Person von der die Anfrage zu dieser Fahrt kam in ganz besonderer Beziehung zu unserem Verein.

Als uns vor einigen Tagen ein Wunsch erreicht hat, eine Dame aus dem Laurentius Hospiz einmal mit einer Rundfahrt durch Berne durch die Vergangenheit zu führen, schien es noch ein fast "normaler“ Wunsch zu sein. Doch als uns die Daten vorgelegen haben, stockte unseren Organisatoren im Vorstand der Atem. Diese Fahrgästin war dem Verein bestens bekannt. Es handelte sich hier um die Tochter der Frau die wir bei unser allerersten Sternenfahrt gefahren hatten. Sie ist bei uns Fördermitglied und eine starke und gute Freundin des Vereins.

Es war für keinen der Beteiligten einfach diesen Wunsch auf die Beine zu stellen und man wurde selber wieder einmal hart mit der Gegenwart konfrontiert. Unsere Fahrgästin hat nicht nur selbst im Kreise der Familie die Erfahrung unserer Arbeit gemacht, sondern sich auch selbst in diese Arbeit integriert.

Sie ist aber nicht nur Fördermitglied, sondern hat unseren Verein auch viel bei seiner Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. So hat sie einige Interviews mit ihren Erfahrungen über uns gegeben.

Am Tag der Fahrt ging es dann vom Laurentius Hospiz in Ganderkesee nach Berne. Der Weg dorthin führte das Team über die Weserfähre in Blumental, auch dies war ein Wunsch von unserer Fahrgästin. Das Fährteam hat uns mit offenen Armen empfangen und die Fährgesellschaft hat uns sogar mit einer Spurreservierung und einer extra „Runde“ auf der Weser überrascht. So wurde bereits die Fährüberfahrt zu einem besonderen Erlebnis. Anschließend durfte ein Besuch der Kirche in Berne nicht fehlen, wo es dann mit den Glockenschlägen zu einem sehr emotionalen Moment kam. Wir haben noch einmal das Elternhaus unserer Fahrgästin besucht und auch den damaligen Arbeitsplatz des Vaters aufgesucht. Eine Reise mit vielen kleinen Zielen hinter welchen große Erinnerungen stecken.

Diese Fahrt hinterlässt nicht nur bei den Angehörigen, sondern oder auch bei uns im Verein Spuren. Eben weil die Fahrgästin in so enger Verbindung mit dem Sternenfahrten Projekt steht und nun selber eine solche Fahrt in Anspruch genommen hat.

Zum Abschluß dieses Tages hat es sich unsere Fahrgästin und Freundin dann nicht nehmen lassen uns und dem Sternenfahrten Projekt ein Geschenk zu überreichen. Sie übergab dem Verein Fingerfarben, sowie eine Staffelei, die bereits mit ihrem Fingerabdruck versehen ist und wünscht sich, dass der Verein diese auch für zukünftigen Fahrgäste nutzt und weiter fortführt. Wir freuen uns sehr über diese tiefe Geste und werden der Familie gerne weiter als Freunde zur Seite stehen.

⭐🚑⭐
... Mehr sehenWeniger sehen

⭐🚑⭐

Vergangene Woche war wieder ein Sternenfahrten-Team unterwegs.

Es war auf mehreren Ebenen keine übliche Sternenfahrt. Denn dieses Mal wurden wir zum einen wieder einmal von einem Kamerateam begleitet und zum Anderen steht die Person von der die Anfrage zu dieser Fahrt kam in ganz besonderer Beziehung zu unserem Verein.

Als uns vor einigen Tagen ein Wunsch erreicht hat, eine Dame aus dem Laurentius Hospiz einmal mit einer Rundfahrt durch Berne durch die Vergangenheit zu führen, schien es noch ein fast normaler“ Wunsch zu sein. Doch als uns die Daten vorgelegen haben, stockte unseren Organisatoren im Vorstand der Atem. Diese Fahrgästin war dem Verein bestens bekannt. Es handelte sich hier um die Tochter der Frau die wir bei unser allerersten Sternenfahrt gefahren hatten. Sie ist bei uns Fördermitglied und eine starke und gute Freundin des Vereins. 

Es war für keinen der Beteiligten einfach diesen Wunsch auf die Beine zu stellen und man wurde selber wieder einmal hart mit der Gegenwart konfrontiert. Unsere Fahrgästin hat nicht nur selbst im Kreise der Familie die Erfahrung unserer Arbeit gemacht, sondern sich auch selbst in diese Arbeit integriert.

Sie ist aber nicht nur Fördermitglied, sondern hat unseren Verein auch viel bei seiner Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. So hat sie einige Interviews mit ihren Erfahrungen über uns gegeben. 

Am Tag der Fahrt ging es dann vom Laurentius Hospiz in Ganderkesee nach Berne. Der Weg dorthin führte das Team über die Weserfähre in Blumental, auch dies war ein Wunsch von unserer Fahrgästin. Das Fährteam hat uns mit offenen Armen empfangen und die Fährgesellschaft hat uns sogar mit einer Spurreservierung und einer extra „Runde“ auf der Weser überrascht. So wurde bereits die Fährüberfahrt zu einem besonderen Erlebnis. Anschließend durfte ein Besuch der Kirche in Berne nicht fehlen, wo es dann mit den Glockenschlägen zu einem sehr emotionalen Moment kam. Wir haben noch einmal das Elternhaus unserer Fahrgästin besucht und auch den damaligen Arbeitsplatz des Vaters aufgesucht. Eine Reise mit vielen kleinen Zielen hinter welchen große Erinnerungen stecken.

Diese Fahrt hinterlässt nicht nur bei den Angehörigen, sondern oder auch bei uns im Verein Spuren. Eben weil die Fahrgästin in so enger Verbindung mit dem Sternenfahrten Projekt steht und nun selber eine solche Fahrt in Anspruch genommen hat.

Zum Abschluß dieses Tages hat es sich unsere Fahrgästin und Freundin dann nicht nehmen lassen uns und dem Sternenfahrten Projekt ein Geschenk zu überreichen. Sie übergab dem Verein Fingerfarben, sowie eine Staffelei, die bereits mit ihrem Fingerabdruck versehen ist und wünscht sich, dass der Verein diese auch für zukünftigen Fahrgäste nutzt und weiter fortführt. Wir freuen uns sehr über diese tiefe Geste und werden der Familie gerne weiter als Freunde zur Seite stehen.

⭐🚑⭐

Auf Facebook kommentieren

Danke das es euch gibt!! Hatte euch den Tag in Berne gesehen! 👍🏽👍🏽